Hotel review: The Grand Resort Hurghada

 

Ende September startete für mich der erste Strand- und Badeurlaub in Ägypten – nicht in meinem geliebten Kroatien. Ich muss sagen es war auch mein erster All-inclusive Urlaub, deswegen war ich sehr gespannt auf den Service, das Zimmer, den Pool, natürlich das Meer und auf die gesamte Anlage.

Ich konnte endlich ein Häckchen bei meinem 2. Kontinent machen. Europa und Afrika check!
Zwar konnte ich noch nicht das Afrika mit Safari, Löwen und Pinguinen am Strand kennenlernen, aber das folgt bestimmt – ich werde es dir hier auf jeden Fall davon berichten!

Da wir unseren Urlaub in der Nebensaison gebucht hatten, war der Preis schon herabgesetzt und dementsprechend sehr viele Gäste im Hotel. Laut dem Personal würden jeden Samstag mehrere 1000 Gäste an- und abreisen.

The Grand Resort macht seinem Namen alle Ehre. Es ist wirklich ein Resort. Es bietet 4 Außenpools. Einen sehr großen Pool mit einer Insel, zwei kleinere Pools und einem Kinderpool. Sie sind über dem gesamten Areal verteilt, genauso wie die Zimmer. Das gesamte Hotel ist in einem älteren Stil eingerichtet, der meinem Geschmack nach etwas zu dunkel ist.

The Grand Resort Hurghada ist in einem ganz speziellem Stil erbaut – 1000 und 1 Nacht, welcher sich wirklich durch das gesamte Areal zieht.

Zimmer ⭐️⭐️⭐️⭐️

Auch hier spiegelte sich das Thema des Hotels wieder. Das Zimmer ist sehr groß.
Wir haben ein schönes und großes Bett, dazu mehrere Sitzgelegenheiten und genügend Stauraum. Einen Balkon mit einem schönen Blick ins Grüne. Das gesamte Zimmer ist etwas dunkel – man findet überall dunkles Holz und Lampen mit gedämmten Licht.

Das Bad ist auch etwas in die Jahre gekommen, dennoch groß, sauber und schön.

Wir haben uns wohl gefühlt – und ich finde das ist das wichtigste bei einem Urlaub.

 

 

 

 

Service ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Der Service – was das Zimmer angeht ist super. Das Zimmer wird jeden Tag gereinigt, man bekommt jeden Tag frische Handtücher und Badehandtücher. 

Der Service – im Speisesaal ist ganz in Ordnung. Dadurch, dass der Raum so groß ist und so viele Gäste anwesend sind, ist der Tisch nicht immer gedeckt mit frischem Besteck. Auch der Kellner fragt nicht immer jeden Gast, was er gerne trinken möchte. Uns ist aufgefallen, dass ein Kellner nur für die Getränke, einer nur für das Besteck und einer nur fürs Abräumen zuständig ist. 

Der Service – am Pool. Nun ja, da kann man von mittelgradigem Service sprechen. Eigentlich für ein 5-Sterne-Hotel nicht zufriedenstellend- in meinem Sinne.
Ca 1 Woche bevor wir anreisten wurde der Service am Pool, also Getränke zu den Liegen bringen, eingestellt wegen zu vielen Gästen. Also muss man die Getränke holen gehen und danach werden die leeren Gläser vom Platz aufgesammelt. Das ist wieder ein Pluspunkt, aber das könnte meiner Meinung nach anders laufen.

Etwas was für mich noch zum Service zählt ist, dass wirklich das gesamte Personal mit dem ich in Kontakt war Deutsch kann. Das war für mich wirklich überraschend.

Essen und Restaurant ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

The Grand Resort ist eine Hotelanlage mit diversen SnackBars und zwei Hauptrestaurants, wo man alles Essen und Trinken kann. Bei den SnackBars gibt es ein-zwei Außnahmen wie z.B. ein spezieller Toast oder ein paar Cocktails, die nicht im All-inclusive inbegriffen sind.

Frühstückstisch im Hauptrestaurant

Das Essen in den Hauptrestaurants ist super. Also da kann ich echt nichts sagen. Eine riesige Auswahl an Salaten, Dressings, Kuchen, Brot, Aufschnitt, Käse und den Hauptgerichten. Jeden Tag gibt es eine andere Küche z.B. einmal deutsch, einmal englisch, einmal regional, &&&. 

In den SnackBars kann man tagsüber Pizza, Pasta, HotDog, Burger, Sandwiches und Crepes essen. Am Abend verwandeln sich die SnackBars in Restaurants, in denen man auch super und gratis allacard essen kann – bis auf das Mexikanische Restaurant. 

 

 

Am Abend sind wir meistens in die Grand Mall essen gegangen.
Also vor dem Hotel gibt es die Mall, die nicht wirklich eine Mall ist, sondern besteht aus Restaurants. Alle mit dem gleichen Besitzer. Hier gibt es jeweils eine Suppe, einen Salat, eine Hauptspeise und eine Nachspeise. Je nachdem in welchem Restaurant man isst variiert die Suppe und die Hauptspeise. Unser Essen hat echt super geschmeckt!
Im All-inclusive Preis ist das Essen enthalten, man muss lediglich die Getränke bezahlen. 

Ägypten ist dafür bekannt, dass der europäische Magen das Essen nicht verträgt. Der Hotelmanager gab uns den Tipp vor Ort Medikamente zu kaufen. 

Pool und Meer ⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Poolanlage ist sehr schön! In den Pools fehlten allerdings hier und da ein paar Fliesen als wir vor Ort waren. Mittlerweile wurde ein Pool komplett saniert. Ansonsten wirklich wunderschön zum ansehen und auch sehr erfrischend bei den heißen Temperaturen. Die Liegen sind aus Holz und man bekommt bequeme Auflagen. 

 

 

 

Ein kleiner Einblick in die riesige Poollandschaft

Das Meer grenzt nicht direkt an die Anlage des Resorts. Man muss dafür The Grand Resort Hurghada verlassen, die Straße überqueren und das The Grand Hotel gegenüber besuchen, wo man den Strand mitbenutzen darf. An der Bar bekommt man die Getränke auch gratis. 
Allerdings hat man am Strand nicht lange seine Ruhe. Gefühlt jede Sekunde kommt jemand, der dir etwas verkaufen und anbieten will. Das ist wirklich nervig, deswegen waren wir auch nur 1x am Strand. 

 

 

 

 

 

Aktivitäten ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Im Hotel selbst kann man Ausflüge buchen – sehr überteuert!!
Wenn du in die Mall gehst wirst du relativ früh von einem Ägypter angesprochen, der dich dann fragt, ob du nicht kurz in den Laden mitkommen willst. Dort spricht dann Hasan mit dir und er macht wirklich faire Angebote für die verschiedensten Ausflüge. Wenn du in Betracht ziehst schnorcheln zu gehen, mit der Quart in der Wüste zu fahren, oder dort und da unterwegs zu sein, buch es bei ihm! 
Das Schnorcheln bei den Giftun Islands ist nur zu empfehlen. Traumhaft weißer Strand und türkisblaues Wasser.

 

 

Auf der Straße wirst du generell die ganze Zeit angesprochen und es wird versucht jedem etwas zu verkaufen.

Am Areal kann man eine Wasserpfeife für 3,50€ bestellen und diese am Pool genießen.

Fazit 

Als Fazit ist zu sagen, die Preis-Leistung für sieben Tage mit All-inclusive für unter 450€ pro Person ist total in Ordnung. In der Hauptsaison, wo man mehr zahlen würde, würde ich ein anderes Hotel bevorzugen. 

Man muss sagen, dass das Hotel schon in die Jahre gekommen ist und es renovierungsbedürftig wäre. Trotzdem ist es ein sehr schönes Hotel, mit einer wunderschönen Anlage und tollen Lichtspielen am Abend. 

⭐️⭐️⭐️⭐️💫

 

 

          

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.