Über welche Impfungen du dir vor deiner Süd-Ostasien Reise Gedanken machen solltest

Passend zu meinen derzeitigen Oberarmschmerzen, will ich dir etwas über die Impfungen erzählen, welche meiner Meinung nach wirklich wichtig sind.

Ps: In Graz kann ich die Impfberatungsstelle in der Friedrichgasse empfehlen. Man wird sehr gut durch Ärzte beraten und erhält auch gleich einen Impfplan mit Kostenaufstellung (vergiss dabei das Atmen nicht hahah, ich hab rund 500€ dafür ausgegeben)

But first steps first

Auffrischungen

Die meisten unter uns wurden bereits im Kindesalter gegen vieles geimpft. Also schnapp dir deinen Impfpass und ab damit zum Arzt, um checken zu lassen, welche Impfungen du auffrischen lassen solltest, oder welche du dich noch impfen lassen musst. Das hängt natürlich immer vom Zielland ab.

Welche Impfung ist wirklich sinnvoll?

Es wird natürlich viel empfohlen und es ist auch von Land zu Land unterschiedlich. Deswegen informiere dich vorab gut.

Die Impfungen die ich hier nenne bist du höchstwahrscheinlich schon geimpft und da bräuchtest du nur eine Auffrischung:

  • Masern, Mumps, Röteln (meist eine Auffrischung)
  • Diphterie und Tetanus (meist eine Auffrischung)
  • Polio – Kinderlähmung (1 Auffrischung in Form der Kombinationsimpfung: Diphterie-Tetanus-Polio-Pertussis, Kosten: 38,50 €)
  • Hepatitis A 
    • Wird über Lebensmittel und Wasser übertragen 
    • Führt zu Gelbsucht (gelber Augenhintergrund, gelbe Haut), Übelkeit, Lethargie 
    • Das einzige was dagegen hilft ist die Impfung.
  • Hepatitis B
    • Wird über Körperflüssigkeiten übertragen (Infektionskrankheit)
    • Kann auch nur durch eine Impfung verhindert werden
    • Langzeitschäden können eine Folge sein
    • Unbedingt mit dem Arzt sprechen!
  • Thyphus 
    • 1 Impfung oder 3 Schluckimpfungen
    • Kosten: 28€ für die Impfung
    • wird jedem empfohlen, auch wenn man sich vorwiegend in den Städten aufhält
    • Kann man „Basisimpfung“ für Asien nennen
  • Varizellen
    • Wer noch kein Windpocken/Schafblatternhatte, sollte diese Impfung mit dem Hausarzt besprechen.
  • Cholera
    • Schluckimpfung
    • bietet Schutz gegen Cholera und Reisedurchfall
  • Wenn du in einem Krankenhaus arbeiten solltest informiere dich über eine Meningokokken Impfung

Impfungen für einen längeren Aufenthalt in Süd-Ostasien

  • Japanische Enzephalitis
    • 2 Teilimpfungen mit 1 Monat abstand
    • Kosten: 244,60 €
    • Aufenthalt länger als 30 Tagen und vorwiegend in ländliche Regionen
    • Wird über Moskitos übertragen
    • Falls man erkrankt, sollte man sofort einen Arzt kontaktieren
  • Tollwut 
    • besteht aus 3 Teilimpfungen. Eine Auffrischung nach 1 Jahr bietet 10 Jahre schutz.
    • Kosten: 237 €
    • Übertragen durch den Biss eines infizierten Tieres (meist Affen oder Hunde)
    • Wenn man gebissen wird sollte man direkt eine medizinische Behandlung aufsuchen -> http://lisatravv.com/was-du-gegen-tollwut-tun-kannst
    • Für reisende mit Rucksack, weil sie häufig in Unterkünften unterkommen, in der es vielleicht nicht so hygienisch ist.

Natürlich sind die Impfungen nur eine Empfehlung und kein Muss!

Ich hab mich im Impfamt und bei meiner Mama Polio, Tollwut, Japanische Enzephalitis, Hepatitis A und Typhus impfen lassen. Hepatitis B hab ich vor paar Jahren auffrischen lassen.

Angefangen mit dem Impfen hab ich Mitte März. Ich hab auch einige Nebenwirkungen davon bekommen. Normal würde man Schüttelforst bekommen oder, dass man müde, matt abgeschlagen ist aber nein – ich habe eine Lymphknotenschwellung bekommen. Also Komplikationen können auch immer auftreten, klingen natürlich wieder ab, aber das ist normal. Es ist ein Ausdruck vom Immunsystem, dass der Körper den Impfstoff annimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.